Das arabische Alphabet – Faszination in jeder Hinsicht!

Dieser Artikel befasst sich mit dem Thema "Das arabische Alphabet" und bringt Ihnen diese Schrift leicht verständlich näher. Das arabische Alphabet besitzt genau 28 offizielle Buchstaben. Bei genaueren Betrachten werden Sie feststellen können, dass es noch zusätzlich 2 weitere Buchstaben im arabischen Alphabet gibt. Die beiden Buchstaben (ء und ة gehören nicht zum offiziellen Alphabet sondern sehen sich viel mehr als Teil des Schriftbildes. Dies ist auch der Grund, warum die beiden oft im arabischen Alphabet mit aufgelistet werden.

Arabische Schrift – am häufigsten vertreten am Globus Auf der gesamten Erde ist die die arabische Schrift eine der am weitesten verbreiteten Schriften. Nicht nur in den typisch arabischen Ländern wird die Schrift verwendet, sondern auch in zahlreichen anderen Ländern

- Persien
- Indien
- Pakistan
- Afghanistan
- Und in Teilen Syriens und dem Irak (Kurdisch)


Vor allem der Islam trägt einen großen Teil zur Verbreitung der arabischen Schriftart bei. Der Glaube verdrängte mit der Zeit die vor dem arabischen verwendeten Schriften. Die Religion ist wesentlicher Grund, warum Arabisch so bedeutungsvoll ist. Der muslimische Glaube besagt, dass die Gottesoffenbarung im Koran ausschließlich in Arabisch gelesen werden muss/soll.

Das Aussehen der arabischen Schriftart ist sehr individuell. Je nach Position im oder neben dem Wort können die einzelnen Buchstaben unterschiedliche Schreibweisen besitzen.


Besonderheiten in der arabischen Schrift - Gut zu wissen?!

Die arabische Schrift wird von rechts nach links gelesen und so wird diese auch niedergeschrieben. Die entgegengesetzte Schreib- und Leseart ist für uns Europäer sehr ungewöhnlich. Die Sprache wird auch immer in der Schreibschrift geschrieben, sodass keine wesentliche Unterschiede zwischen dem gedruckten und handgeschriebenen Wort zu erkennen ist. Die bei uns gebräuchliche Durck- und Schreibschrift gibt es im Arabischen nicht. Lange Vokale besitzen eigene Buchstaben, hingegen sind kurze Vokale nicht sonderlich gekennzeichnet. Die Hilfszeichen werden in der Regel über oder unter dem Konsonanten geschrieben. In der gedruckten Version werden diese Hilfszeichen generell weggelassen. Schul- und Lehrbücher verwenden natürlich auch die Zeichen, genauso wie Gedichte oder der Koran. Jeder der arabisch als Muttersprache hat, kann die Schrift zur Gänze ohne diese Hilfszeichen lesen. Der Koran war Hauptgrund, warum diese eingeführt worden sind.