Die arabische Grammatik und Ihre Besonderheiten!

Die arabische Sprache wird auch die heilige Sprach des Islams bezeichnet, da diese auch im Koran verwendet wird. Den Ursprung hatte die Sprache im vorislamischen Saudi-Arabien. Der Islam verbreitete anschließend die Sprache und machte sie zu einer der am meisten gesprochenen Sprache der Welt. Heutzutage sprechen etwa 320 Millionen Menschen der Erdbevölkerung Arabisch. Diese Sprache erstreckt sich vom Norden Afrikas bis hin zu Süden in Asien. Die Sprache unterscheidet sich wesentlich vom Deutschen und gehört zu den schwierigsten auf der Erde.

Welche Merkmale findet man in der Grammatik
Aufgrund der aufwendigen und schwierigen Sprachgegebenheit ist die arabische Sprache für viele Menschen mit großem Respekt besetzt. Der Ursprung liegt im Semitischen und auch deshalb ist es so schwer diese Sprache in das Germanische abzuleiten. Das gesamte Vokabular sowie die Schrift unterscheiden sich wesentlich vom Germanischen. Zudem ist die Grammatik an verschiedenen Positionen des Satzes anders. Betrachtet man die Sprache näher, so fallen einem doch einige Gemeinsamkeiten mit dem Deutschen auf. Als Al fusha wird Hocharabisch bezeichnet, in dessen Grammatik in diesem Artikel näher eingegangen wird.

Geschlechterbestimmung in der arabischen Sprache
In Deutsch gibt es bekanntlich 3 verschiedene Geschlechter. Männlich, weiblich sowie sächlich. Im Gegensatz zu Arabisch, denn hier werden nur 2 Geschlechter verwendet, da das sächliche Geschlecht entfällt. Auch das Plural unterscheidet sich im Wesentlichen dadurch, dass sie im Normalfall regelmäßig gebildet wird. In manchen Fällen kann es jedoch in unregelmäßiger Form auftreten, wobei dies nahezu ausschließlich bei maskulinen Nomen der Fall ist. Man spricht dabei vom sogenannten gebrochenen Plural.

Verwendung von Adjektive und Verben
Wie im Deutschen wird auch in der arabischen Sprache das Verb dem Nomen oder dem zugeordneten Pronomen angepasst. Der Hauptunterschied liegt in der 2. Und 3. Person Mehrzahl. Denn hier werden männliche und weibliche Pro(Nomen) unterschieden und besitzen somit verschiedene Endungen. Das Adjektiv wird im Arabischen nach dem Nomen gestellt, wir hingegen stellen es vor das Hauptwort. Des Weiteren wird in der arabischen Sprache nur eine Steigerung verwendet und besitzt demnach kein Superlativ.

Der allgemeine Wortschatz
Der Wortstamm ist bei vielen arabischen Wörtern gleich und folgen immer ein und demselben grammatikalischen Schema. Muttersprachler sind somit in der Lange auch unbekannte Wörter schnell und sinnergreifend nur anhand des Stammes zu verstehen.